Login / Registrierung
Freitag 9 Dezember 2016, San Siro
follow us! @travelitalia

Chiesa di San Giovanni in Foro

Zur Geschichte. San Giovanni in Foro ist ein interessanter religiöser Bau in Corso Porta Borsari, dessen Ursprünge mindestens auf das XII. Jahrhundert zurückgehen.
Die auf dem Decumano Massimo entstandene Kirche grenzte direkt an das Forum, von dem sie ihren Namen hat und wurde aufgrund dieser unmittelbaren Nähe auch als Basilika bezeichnet. Sie wurde von dem Brand beschädigt, der 1172 einen Grossteil von Verona zerstörte, und in diesem Zusammenhang lässt sich auch die Inschrift in einem Marmortriptychon an einer Aussenwand deuten, die daran erinnert, wie in jenem Jahr “combusta est civitas Verone”.

Architektur und Kunst. Die romanischen Mauern wurden im Jahre 1905 entdeckt, als sich im Aussenbereich der Kirche an dem Corso Porta Borsari einige Kalksteinreste lösten und die Gemeindeverwaltung einschreiten musste.
Auf Empfehlung des damaligen Rektors wurde die gesamte Mauer von den Verkrustungen befreit: der Eingriff legte die darunterbefindliche Mauer aus abwechselnden Schichten von Tuffstein und fischgrätförmig angeordneten Kieselsteinen mit einem imponenten Kirchenfenster frei. Im Aussenbereich befindet sich eine Grabstätte aus Marmor, mit einem Kreuz, Wappen und einem Triptychonüberbau.
Der Kirchturm ist aus Cotto: dis Basisstruktur stammt aus dem XIV. Jahrhundert, der obere Teil ist sehr viel jüngeren Datums. Im Innern fällt dem Besucher das Basrelief der Madonna col Bambino auf, das von dem Meister Pulia gezeichnet ist und dem frühen XIII. Jahrhundert zugesprochen wird.
Als Juwel der Kirche wird das kleine, von Gerolamo Giolfino geschaffene Renaissanceportal angesehen, das seitlich des Bogens und oben mit Statuen der Heiligen Giovanni Evangelista, Pietro und Giovanni Battista versehen ist, und einer Freskenmalerei von Nicola Giolfino in der Nische, die den Heiligen Johannes auf der Insel Patmos darstellt.

"Chiesa di San Giovanni in Foro": Auf facebook teilen!
Führer: Verona.